Der ägyptische Fußball-Verband EFA zieht sich nach den Vorfällen rund um das Entscheidungsspiel um ein WM-Ticket gegen Algerien aus der Vereinigung der nordafrikanischen Fußball-Verbände UNAF zurück.

Zuvor hatte Ägypten seinen Botschafter aus Algerien abgezogen.

Am Mittwoch war es vor und nach dem Spiel in der sudanesischen Hauptstadt Khartoum, in der die Algerier mit einem 1:0 ihre WM-Teilnahme perfekt machten, zu Ausschreitungen gekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel