Die FIFA hat gegen Ägypten wegen der Krawalle vor dem WM-Qualifikationsspiel in Kairo gegen Algerien Ermittlungen eingeleitet.

Das teilte die FIFA mit. Die FIFA begründete das Verfahren mit offiziellen Berichten über Angriffe auf die algerische Mannschaft auf Weg vom Flughafen in Kairo zum Team-Hotel.

Bei den Krawallen nach der Ankunft der Algerier zwei Tage vor dem Match hatten ägyptische Anhänger den Mannschaftsbus der Gäste mit Steinen beworfen. Angaben algerischer Regierungsstellen zufolge sind dabei fünf Spieler verletzt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel