Der frühere Bundesligaprofi Antoine Hey ist nicht mehr Nationaltrainer Kenias. "Fünf Jahre Schwarzafrika sind genug", sagte der 39-Jährige dem "kicker". Zurzeit werden die Vertragsauflösungsmodalitäten verhandelt.

Der Kontrakt von Hey mit dem kenianischen Verband hatte noch eine Laufzeit bis Dezember 2010. Zuletzt war es wiederholt zu internen Querelen gekommen. Hey war außer in Kenia auch in Liberia, Lesotho, Gambia und Sierre Leone tätig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel