Nach dem umstrittenen Scheitern von Irland in der WM-Qualifikation, bat der irische Verband FAI nun die FIFA, ihr Team als 33. Mannschaft zur Weltmeisterschaft in Südafrika zuzulassen.

Der FAI wand sich mit einem Brief direkt an Präsident Joseph Blatter, der das Anliegen nun an das Exekutivkomitee seines Verbandes weiterleiten will.

Beim Skandalspiel gegen die Franzosen bereitete Thierry Henry mit einem klaren Handspiel den entscheidenden 1:1-Treffer vor und Irland schied aus. Der Weltverband schloss eine Spielwiederholung bereits aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel