Argentiniens Nationalcoach Diego Maradona ist auch für die WM-Gruppenauslosung in Kapstadt gesperrt. Dies bestätigte Jerome Valcke, der Generalsekretär der FIFA, auf einer Pressekonferenz in Kapstadt.

Maradona war nach seinen obszönen Schimpftiraden auf Journalisten von der Disziplinarkommission der FIFA Mitte November für zwei Monate gesperrt und mit einer Geldstrafe in Höhe belegt worden.

Maradona darf bei Länderspielen sein Team nicht betreuen und auch bei offiziellen Anlässen nicht in Erscheinung treten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel