Argentinien hat sich im Wettbieten um ein begehrtes Quartier für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika unter anderem gegen England und Italien durchgesetzt.

Die von Diego Maradona trainierten "Gauchos" werden an der Universität von Pretoria in einer Anlage residieren, die auch regelmäßig von der südafrikanischen Rugby-Nationalmannschaft genutzt wird.

Da die europäischen Konkurrenten laut Humberto Grondona, Vertreter des argentinischen Verbandes AFA, "eine Menge Geld geboten hatten", musste der Kontrakt schnell unterzeichnet werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel