Ein 68 Jahre alter deutscher Fotograf aus Hamburg, der am Freitag im Vorfeld zur WM-Gruppenauslosung im ICC von Kapstadt einen Bombenalarm ausgelöst hatte, ist am Montag gegen eine Kautionszahlung von 390 Euro (5000 Rand) auf freien Fuß gesetzt worden.

Bis zur Hauptverhandlung am 15. Januar 2010 darf er Südafrika nicht verlassen, muss sich mittwochs und sonntags bei der Polizei melden. Sein Reisepass wurde eingezogen.

Der Mann hatte am Freitag vor den Sicherheitsleuten im Konferenzzentrum seine Tasche mit den Worten hochgerissen: "Da ist eine Bombe drin!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel