Kapitän Michael Ballack sieht die deutsche Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika nicht in der Favoritenrolle.

"Vor allem in den Freundschaftsspielen haben wir zu schwache Leistungen gezeigt, um sagen zu können, wir haben Niveau und Routine, um all die anderen zu schlagen. Für den Titel fehlen uns im Moment die Konstanz und die Breite im Kader", sagte der England-Profi vom FC Chelsea in einem "kicker"-Interview.

Ballack warnte auch vor den drei Gruppengegnern Serbien, Ghana und Australien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel