Ein halbes Jahr vor Beginn der WM 2010 setzt sich der Machtkampf im südafrikanischen Fußball-Verband SAFA fort und hat nun zum Rücktritt eines hochrangigen Funktionärs geführt.

Auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz erklärte Geschäftsführer Raymond Hack überraschend seinen Rücktritt.

"Ich hatte erklärt, dass ich mein Engagement für den Fußball nach der WM 2010 nicht fortsetzen werde. Aber die neue Führung des Verbandes hat bereits jetzt einen Vier-Jahres-Plan entwickelt, und ich war leider nicht mehr Teil dieses Plans", sagte Hack.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel