Viereinhalb Monate vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Südafrika sind die Stadien in Kapstadt und Polokwane eröffnet worden.

In Kapstadt wurde das Greenpoint-Stadion mit dem Lokalderby Ajax Cape Town gegen Santos eingeweiht. In der 68.000 Zuschauer fassenden Arena wurden zur Premiere aber nur 20.000 Fans zugelassen.

Im Peter-Mokaba-Stadion von Polokwane gab es zur Eröffnung ein Mini-Turnier mit lokalen Teams sowie dem dänischen Spitzenklub Bröndby IF.

Damit sind acht der zehn WM-Stadien in Betrieb. Lediglich in der Soccer-City-Arena in Johannesburg und im Mbombela-Stadion in Nelspruit wird noch gebaut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel