Trotz des tödlichen Anschlages auf Togos Nationalmannschaft beim Afrika-Cup in Angola und der Bedenken um die Sicherheit hat sich ein Großteil der deutschen Bevölkerung für die Ausrichtung der WM-Endrunde in Südafrika ausgesprochen.

70,6 Prozent stimmten bei einer repräsentativen Umfrage durch das Dortmunder Meinungsforschungsinstitut "promit" dafür, dass Südafrika WM-Gastgeber bleibt. 24,3 Prozent sind dagegen.

Allerdings ist das generelle Vertrauen in Südafrika als Gastgeber nicht besonders groß. Nur 51,2 Prozent halten das Land am Kap der guten Hoffnung für den geeigneten Ausrichter. Das sind noch einmal 3,2 Prozent weniger als im Vormonat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel