Ein Todesfall hat den zweiten Härtetest für das neue Kapstädter WM-Stadion überschattet.

Am Rande eines Freundschaftsspiels zweier lokaler Rugby-Teams vor 40.000 Zuschauern erlitt ein Mann vor den Eingangstoren einen Herzinfarkt und verstarb wenig später im Krankenhaus.

In Kapstadt finden bei der Fußball-WM (11. Juni bis 11. Juli) insgesamt acht Partien statt, darunter ein Halbfinale. Voraussichtlich am 27. März soll das WM-Stadion im Stadtteil Green Point auf die Grenzen seiner Belastbarkeit getestet werden.

Dann werden bei einem internationalen Fußball-Freundschaftsspiel unter Flutlicht 68.000 Zuschauer eingelassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel