Der Fußball-Weltverband FIFA hat für die WM 2010 in Südafrika das Karten-Kontingent für die einheimischen Fans erhöht. Nachdem viele Eintrittskarten der Kategorien 2 und 3 der Kategorie 4 zugeschlagen wurden, stehen nun 20 Prozent der Tickets ausschließlich für den südafrikanischen Markt zur Verfügung.

Die Karten der vierten Kategorie sind im Vergleich die billigsten. "Ich will bei der WM keinen einzigen leeren Platz sehen", sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke und betonte: "Wir müssen dafür sorgen, dass die Fans auch wirklich ins Stadion kommen können. Wir müssen also nicht nur Hospitality-Pakete anbieten."

Grundsätzlich würden aber "nie Eintrittskarten umsonst" abgegeben. Zugleich stellte aber auch Valcke fest, dass "wohl weniger Menschen nach Südafrika kommen als ursprünglich vom Lokalen Organisationskomitee erwartet. Diese Zahl lag bei 450.000 Besuchern. Die endgültige Zahl wird wohl niedriger liegen, aber ich kann nicht sagen, wie viel niedriger."

Bisher wurden 2,1 Millionen der 2,9 Millionen Eintrittskarten verkauft; auch in Deutschland war das Interesse aber wesentlich geringer als erwartet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel