Torwart Rene Adler vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen steht im Länderspiel gegen Argentinien am Mittwoch im deutschen Tor und hat damit beste Chancen auf den Stammplatz bei der WM in Südafrika .

"Rene hat es in seiner Hand, ob er bei der WM die Nummer eins ist", sagte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke am Montag in München:

"Wir haben vollstes Vertrauen in unsere drei Torhüter und vor allem in Rene." Nur noch ein großes Formtief oder eine Verletzung könnte verhindern, dass Adler bei der WM die Nummer eins im deutschen Tor ist.

Köpke hatte den 25-Jährigen, der bislang acht Länderspiele bestritt, und seinen Rivalen Manuel Neuer (Schalke 04) am Montagmorgen über die wegweisende Entscheidung informiert.

Neben Adler werden Neuer, der am Mittwoch als Ersatztorwart auf der Bank sitzen wird, und der zurzeit verletzte Bremer Tim Wiese als Torleute Nummer zwei und drei mit nach Südafrika reisen.

"Es gibt keinen Grund, derzeit noch einen anderen Torhüter ins Gespräch zu bringen", sagte Köpke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel