Bei Deutschlands WM-Vorrundengegner Australien will der Niederländer Pim Verbeek in Kürze über seine Zukunft als Nationaltrainer auf dem Fünften Kontinent entscheiden.

"Ganz sicher werden wir bis zur WM nicht untätig sein. Es wird bald eine Entscheidung geben, allerdings nicht in den kommenden zwei Tagen", sagte der 54-Jährige als Reaktion auf Medienberichte über seinen angeblich bevorstehenden Abschied von den Socceroos nach dem WM-Turnier in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli).

Verbeeks Vertrag bei den Australiern läuft nach der WM-Endrunde aus. Der frühere Co-Trainer von Bundesligist Borussia Mönchengladbach arbeitet seit 2007 als australischer Nationalcoach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel