Ein Ozeanien-Gipfel soll Deutschlands Vorrunden-Gegner Australien vor der Abreise zur WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) als Generalprobe dienen.

Im Duell zweier WM-Teilnehmer mit Neuseeland am 24. Mai in Melbourne will Australiens Nationaltrainer Pim Verbeek allerdings nicht seine erste Garnitur auf den Platz schicken.

"Das Spiel gehört noch nicht zur WM. Aber die WM ist das Wichtigste, deswegen werden wir das Spiel wie eine sehr gute Trainingseinheit behandeln", sagte der Niederländer bei der Bekanntgabe des Termins.

Die Begegnung mit den "Kiwis" ist nach derzeitigem Stand das letzte Match der "Socceroos" vor dem WM-Match am 13. Juni gegen die deutsche Nationalmannschaft sowie den anschließenden Spiele gegen Serbien und Ghana.

Neuseeland trifft bei der WM-Endrunde in der Vorrunden-Gruppe F auf Titelverteidiger Italien, Paraguay und die Slowakei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel