Nach der heftigen Kritik von Franz Beckenbauer hat Bundestorwarttrainer Andreas Köpke seiner Nummer eins Rene Adler demonstrativ den Rücken gestärkt.

"Es gibt im Moment keinen Grund, etwas zu revidieren. Manuel Neuer und Tim Wiese machen von hinten richtig Druck, und das empfinden wir als positiv. Aber wir haben weiterhin vollstes Vertrauen in Rene Adler", sagte Köpke dem "kicker".

Der Torwart von Bayer Leverkusen sei zwar in einer "schwierigen Phase", führte Köpke weiter aus, "aber es ist doch nichts Außergewöhnliches passiert. Er soll einfach Ruhe bewahren und sich nicht von außen durch Panikmache nervös machen lassen. Ich gehe davon aus, dass er die Situation meistern und gestärkt daraus hervorgehen wird."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel