Das WM-Stadion in Kapstadt wird einem ersten großen Belastungstest unterzogen. Die U20-Nationalmannschaften von Brasilien, Ghana, Nigeria und Südafrika bestreiten am 10. April ein Turnier, zu dem erstmals 68.000 Zuschauer in die Arena strömen sollen. Im Green-Point-Stadion werden bei der WM (11. Juni bis 11. Juli) acht Spiele ausgetragen.

Damit das Stadion auch wirklich voll wird, kosten die Eintrittskarten nur 20 bzw. 30 Rand (umgerechnet rund zwei und drei Euro). Das Vier-Nationen-Turnier findet, wie die meisten WM-Spiele in Kapstadt, unter Flutlicht statt.

Gleichzeitig soll das neue Transportsystem getestet werden.

Nach der WM wird das Fassungsvermögen der 420 Millionen Euro teuren Arena am Fuße des Tafelbergs auf 55.000 Plätze reduziert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel