Hans-Joachim Watzke hat Bundestrainer Joachim Löw zu einer Nominierung Mats Hummels für die WM in Südafrika aufgefordert.

"Über Mats Hummels gibt es eigentlich keine zwei Meinungen, er gehört in den Kader. Wir haben mit zwei 21 Jahre alten Innenverteidigern, Hummels und Neven Subotic, in der Liga zehnmal zu Null gespielt. Daran hat Hummels einen enormen Anteil", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund "Sport-Bild online".

Außerdem spreche die Vielseitigkeit für den ehemaligen Bayern-Profi Hummels: "Er kann auch die Sechser-Position spielen, und da hat Löw ja auch Probleme." Auch Patrick Owomoyela sei als Rechtsverteidiger momentan in Topform, und Roman Weidenfeller halte überragend, so Watzke.

Watzke hat den Eindruck, dass der Chefcoach des DFB die Leistung der Borussia in dieser Saison nicht genug schätze: `Ich weiß nicht, ob er wirklich auf dem Schirm hat, wieviele gute deutsche Spieler wir derzeit in der Stammelf haben. Wir haben immer fünf, sechs Deutsche in der Anfangsformation, das liegt erheblich über dem Schnitt der Liga. Er sollte sein Augenmerk schon mal ein bisschen auf Dortmund richten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel