Die Bundesliga-Legionäre Obafemi Martins vom deutschen Meister VfL Wolfsburg und Chinedu Obasi von 1899 Hoffenheim gehören dem 44-köpfigen erweiterten Kader Nigerias für die WM in Südafrika an.

Nationaltrainer Lars Lagerbäck, der die "Super Eagles" Ende Februar als Nachfolger von Shuaibu Amodu übernahm, wird mit seinem vorläufigen Aufgebot ab 27. April ein Trainingslager in England beziehen und sich anschließend auf den endgültigen 23-Mann-Kader festlegen.

Nigeria trifft bei der WM-Endrunde in der Vorrunden-Gruppe D auf den zweimaligen Titelgewinner Argentinien, Ex-Europameister Griechenland und Südkorea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel