Ottmar Hitzfeld hat sich hinter Kevin Kuranyi gestellt und würde den Schalke-Stürmer für die WM in Südafrika begnadigen: "Als Trainer muss ich Top-Leistungen honorieren. Kuranyi hat sich das schwer erkämpft und eine bislang imponierende Saisonbilanz," sagte der ehemalige Bayern-Trainer.

Für den Fall, dass Löw Kuranyi beruft und einen Stürmer aus dem Kader streichen müsste, hat der CASTROL-Markenbotschafter Hitzfeld auch eine Lösungsvariante: "Ich schätze, dass Cacau nicht dabei sein wird. Er hat in der Nationalmannschaft erst fünf Spiele gemacht und kein Tor geschossen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel