Nach dem Senegal musste mit Angola ein weiteres afrikanisches Top-Team bereits während der Gruppenphase der Afrika-Zone seinen Traum von der Teilnahme an der ersten WM auf dem "Schwarzen Kontinent" begraben.

Zwar stand vor dem abschließenden Gruppenspiel fest, dass der Benin (1:2 in Kenia) nicht mehr von der Spitze der Gruppe 3 zu verdrängen ist, aber 10 Punkte nach dem 3:1 über den Niger waren für Angola in der Endabrechnung zu wenig, um sich als einer der acht besten Zweiten in 12 Gruppen für die nächste Runde zu qualifizieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel