Reinhold Fanz ist nach Kubas 1:6-Debakel Kubas in der WM-Qualifikation in den USA vom Verband entmachtet worden.

Der 54-Jährige fungiert künftig nur noch als Berater, während die sportliche Verantwortung für die A-Nationalmannschaft Raul Gonzalez Triana übernommen hat.

Offenbar wird Fanz auch eine Mitschuld für die Flucht der beiden Auswahlspieler Pedro Faife und Reynier Alcantara gegeben, die sich im Vorfeld des WM-Quali-Spiels von ihrer Mannschaft in den USA abgesetzt und um politisches Asyl gebeten hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel