Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld setzt bei der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) auf geballte Bundesliga-Erfahrung.

Der deutsche Coach berief sieben Profis aus der deutschen Eliteklasse in seinen 30-köpfigen Kader, den er bis zum 1. Juni auf 23 Akteure reduzieren muss.

Hitzfeld vertraut auf Torwart Diego Benaglio (VfL Wolfsburg), Steve von Bergen (Hertha BSC Berlin), Mario Eggimann (Hannover 96), Christoph Spycher, Pirmin Schwegler (beide Eintracht Frankfurt), Tranquillo Barnetta und Eren Derdiyok (beide Bayer Leverkusen).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel