Mit Franck Ribery, aber ohne Patrick Vieira fährt Frankreich zur WM nach Südafrika.

Nationaltrainer Raymond Domenech verzichtete bei der Benennung eines vorläufigen 30-köpfigen Kaders für die Endrunde auf den 33 Jahre alten Mittelfeldspieler von Manchester City, der zuletzt häufig verletzt gewesen war.

Das 30-köpfige vorläufige WM-Aufgebot Frankreichs:

Tor: Hugo Lloris (Olympique Lyon), Steve Mandanda (Olympique Marseille), Cedric Carrasso (Girondins Bordeaux), Mickael Landreau (OSC Lille)

Abwehr: William Gallas (FC Arsenal), Eric Abidal (FC Barcelona), Bakary Sagna (FC Arsenal), Patrice Evra (Manchester United), Rod Fanni (Stade Rennes), Gael Clichy (FC Arsenal), Marc Planus (Girondins Bordeaux), Anthony Reveillere (Olympique Lyon), Adil Rami (OSC Lille), Sebastien Squillaci (FC Sevilla)

Mittelfeld: Abou Diaby (FC Arsenal), Alou Diarra (Girondins Bordeaux), Lassana Diarra (Real Madrid), Yoann Gourcuff (Girondins Bordeaux), Yann Mvila (Stade Rennes), Florent Malouda (FC Chelsea), Jeremy Toulalan (Olympique Lyon)

Angriff: Nicolas Anelka (FC Chelsea), Hatem Ben Arfa (Olympique Marseille), Jimmy Briand (Stade Rennes), Djibril Cisse (Panathinaikos Athen), Andre-Pierre Gignac (FC Toulouse), Sidney Govou (Olympique Lyon), Thierry Henry (FC Barcelona), Franck Ribery (Bayern München), Mathieu Valbuena (Olympique Marseille)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel