Spaniens Stürmerstar Fernando Torres kämpft verbissen um seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli).

Der 26-Jährige, der den 1:0-Siegtreffer im EM-Finale 2008 gegen Deutschland erzielte, arbeitet derzeit täglich sechs Stunden für sein Comeback.

Torres musste sich am 18. April einer Meniskus-Operation im rechten Knie unterziehen und fiel damit für den Saison-Endspurt in der Premier League aus.

Spaniens Nationaltrainer Vicente Del Bosque hatte den Torjäger in Diensten des FC Liverpool am Montag in den vorläufigen WM-Kader berufen.

"Fernando arbeitet hart im Kraftraum und trainiert bereits wieder auf dem Platz. Ob er rechtzeitig zum ersten WM-Spiel fit wird, müssen wir abwarten.

Wir sind allerdings zuversichtlich", sagte Juan Jose Garcia Cota, Arzt der spanischen Nationalmannschaft. In 72 Länderspielen erzielte Fernando Torres bislang insgesamt 23 Tore.

Am 16. Juni trifft Spanien im ersten Spiel der WM-Gruppe H auf die Schweiz. Weitere Gegner in der Vorrunde sind Honduras und Chile.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel