Das offizielle Doping-Kontrollzentrum des Weltverbandes FIFA in Bloemfontein ist für die Weltmeisterschaft gerüstet. "Wir haben unsere Ausrüstung für 3,9 Millionen Rand (etwa 415 000 Euro, d.Red.) auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Damit führen wir die Doping-Tests für die WM durch", sagte der Leiter des südafrikanischen Doping-Kontrolllabors an der Freistaat-Universität, Dr. Pieter van der Merwe.

Er betonte, dass die pharmakologische Abteilung der Uni von Bloemfontein erfahren im Umgang mit sportlichen Großereignissen weltweit sei. So habe das Labor auch die Proben bei der Rugby-Weltmeisterschaft 1995 in Südafrika und des Rugby-Weltcups in Dubai untersucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel