Die Polizei in Südafrika fühlt sich bestens gewappnet für die Fußball-WM. "Wir sind auf alles vorbereitet. Jeder Spieler, jeder Besucher der da ist, wird beschützt. Wir werden eine hohe Präsenz haben", sagte Südafrikas stellvertretender Polizei-Minister Fikile Mbalula dem Radiosender "Talk Radio 702".

41.000 Sicherheitskräfte sollen während der Endrunde die Sicherheit gewährleisten.Zuletzt hatte allerdings eine Meldung die Behörden in Alarmbereitschaft versetzt. Im Irak war vor gut zwei Wochen ein hochrangiger Al-Kaida-Vertreter festgenommen worden, der einen Anschlag auf die WM geplant haben soll.

Dies hatte der irakische Militärsprecher Kassim Atta zu Wochenbeginn bestätigt. Die Polizei in Südafrika hatte daraufhin eine Untersuchung eingeleitet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel