Rund drei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Südafrika wird auch das größte Stadion im Gastgeberland am Samstag mit dem nationalen Pokalendspiel offiziell eröffnet. Im Soccer City Stadium in Johannesburg, das nach etlichen Verzögerungen und Baustreiks als letzte Spielstätte aller WM-Stadien fertiggestellt wurde, treffen AmaZulzu und Wits University aufeinander.

Da beide Mannschaften wenig Anhänger mitbringen, wurden für die Begegnung bislang erst 50.000 von 80.000 Eintrittskarten verkauft. Das Stadion, in dem am 23. Juni die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Vorrunde auf Ghana treffen wird, fasst insgesamt 94.700 Zuschauer.

Aus Sicherheitsgründen werden für das Pokalfinale aber 14.700 Karten weniger verkauft. In der 200 Millionen Euro teuren Spielstätte werden sowohl das Eröffnungsspiel als auch das Finale ausgetragen. Insgesamt finden dort acht Begegnungen statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel