Eine leichte Verletzung von Weltfußballer Lionel Messi hat im WM-Trainingslager des zweimaligen Titelgewinners Argentinien für eine Schrecksekunde im Trainerstab um Nationalcoach Diego Maradona gesorgt.

Nachdem der Torjäger des spanischen Meisters FC Barcelona mit seinem Teamkollegen Javier Mascherano zusammengeprallt war, brach der Superstar die Übungseinheit zur Vorbereitung auf das Testspiel am Montag gegen Kanada ab.

Allerdings gaben Maradona sowie Mannschaftsarzt Donato Villani umgehend Entwarnung und spielten die Blessur am rechten Knie herunter.

"Wir waren alle für einen Augenblick geschockt. Aber es ist nichts. Er hat die Verletzung mit Eis behandelt, und wenn er gegen Kanada spielen will, wird er auf dem Platz stehen", sagte Maradona. Villani bezeichnete die Verletzung lediglich als "Kratzer".

Argentien trifft bei der WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) in der Vorrunden-Gruppe B auf Nigeria, Südkorea und Griechenland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel