Eine zufriedenstellende Auslastung der Stadien bei der WM in Südafrika ist wieder infrage gestellt. Medienberichten im Gastgeber-Land zufolge soll der Weltverband FIFA weitere und bereits als verkauft erachtete Kartenkontingente auch für stark nachgefragte Spiele zurückerhalten haben.

WM-Chef Danny Jordaan kündigte für Dienstag eine FIFA-Erklärung zum Kartenvorverkauf und die Verfügbarkeit von Tickets an.

Bislang blieb der Absatz der insgesamt 2,9 Millionen WM-Tickets trotz nachträglicher Sonderaktionen hinter den Erwartungen der WM-Macher zurück.

Zuletzt hatte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter allerdings dennoch eine 95-prozentige Auslastung der Arenen in Aussicht gestellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel