Neuseeland muss bei der WM wahrscheinlich auf Tim Brown verzichten. Der stellvertretende Mannschaftskapitän musste an der Schulter operiert werden. Brown hatte im WM-Testspiel gegen Australien (1:2) eine Fraktur erlitten und hofft nun, dass die Knochen verschraubt werden können.

"Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben", sagte der Mittelfeldspieler.

Brown flog nicht mit ins Trainingslager nach Österreich, sondern kehrte von Melbourne aus zurück nach Auckland. Er kann frühestens in zwei Wochen nach Südafrika nachreisen, doch Ricki Herbert ist pessimistisch:

"Ich wäre überrascht, wenn er bis zum Auftaktspiel gegen die Slowakei am 15. Juni schon wieder fit wäre. Ich bin zwar kein Arzt, aber mein Gefühl sagt mir, dass Tim nicht dabei sein wird", sagte der Nationaltrainer.

Abwehrspieler Ivan Vicelich ist zudem derzeit am Knöchel verletzt. Bei der Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) trifft Neuseeland neben der Slowakei auf den Weltmeister Italien sowie Paraguay.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel