Kolumbiens Nationalmannschaft wurde am Rande des Länderspiels gegen WM-Gastgeber Südafrika bestohlen.

Wie die Polizei mitteilte, werden zwei weibliche Mitarbeiter des Fünf-Sterne-Hotels Hyde Park Southern verdächtigt, ungefähr 2750 Dollar Bargeld aus den Hotelzimmern der Kolumbianer entwendet zu haben.

Durch den peinlichen Vorfall dürfte eine erneute Diskussion um die Sicherheit im WM-Gastgeberland entflammen.

"Wir haben 44.000 zusätzliche Sicherheitskräfte ausgebildet, um das anstehende Großevent abzusichern. Fälle wie der Hoteldiebstahl sind allerdings nur schwer zu verhindern", sagte Polizeisprecher Eugene Opperman.

Die Generalprobe für das WM-Eröffnungsspiel hatte Südafrika zuvor vor 75.000 Zuschauern im Stadion Soccer City in Soweto mit 2:1 gewonnen. Neben Auftaktgegner Mexiko trifft Südafrika in WM-Gruppe A noch auf Uruguay und Frankreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel