Der brasilianische Nationaltorhüter Julio Cesar vom italienischen Champions-League-Sieger Inter Mailand hat harsche Kritik am WM-Ball Jabulani geübt.

"Er ist schrecklich, grausam", urteilt der Inter-Schlussmann nach den ersten Trainingseinheiten in Johannesburg. Der Torhüter gibt aber zu: "Alle Leute wollen Tore sehen, deshalb muss der Ball sich auch ändern."

Dennoch könne er sich mit dem neuen Spielgerät, das wie "einer von den Bällen aussieht, die man im Supermarkt kauft", nicht anfreunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel