Vizeweltmeister Frankreich hat knapp zwei Wochen vor der WM noch Probleme. Vor allem in der Defensive offenbarte die Equipe Tricolore beim 1:1 (0:1) in Rades gegen Tunesien Schwächen.

Beim 0:1 durch Issam Jemaa in der sechsten Minute ließ sich die gesamte Abwehr ausspielen. William Gallas gelang immerhin noch der Ausgleich (62.).

Bayern-Star Franck Ribery, der die größte Chance der ersten Halbzeit hatte (23.), wurde zur Pause ausgewechselt. Vor dem WM-Start bestreiten die Franzosen am kommenden Freitag gegen China ihre WM-Generalprobe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel