Die Nationalmannschaft Südkoreas muss bei der Weltmeisterschaft auf Kwak Tae-Hwi verzichten.

Der 28-jährige Verteidiger vom japanischen Erstligisten FC Kyoto Sanga zog sich beim 0:1 des WM-Vierten von 2002 im Testspiel am Sonntag gegen Weißrussland in Kufstein eine Kreuzbandverletzung zu und fällt damit für die Endrunde aus.

Nationaltrainer Huh Jung-Moo hat deshalb Kang Min-Soo von den Suwon Bluewings für seinen damit jetzt wieder 26 Mann umfassenden vorläufigen Kader nachnomminiert.

Dennoch könnten durch den Ausfall von Kwak Tae-Hwi auch für Du-Ri Cha vom Bundesligisten SC Freiburg die Chancen gestiegen sein, ins endgültige Aufgebot der Südkoreaner für die Endrunde vorzustoßen.

Südkorea testet am Donnerstag in Innsbruck gegen Europameister Spanien, ehe es am 12. Juni in Südafrika gegen Griechenland ernst wird. In der Vorrundengruppe B treffen die Asiaten zudem noch auf den zweimaligen Weltmeister Argentinien und Nigeria.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel