Der französische Fußball-Verband FFF hat laut Medienangaben in Frankreich 300.000 Euro pro Spieler für den Titel bei der Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) ausgelobt.

Für den Einzug ins Endspiel werden 150.000, für das Halbfinale 80.000 und für das Viertelfinale 40.000 Euro gezahlt.

Das Überstehen der Vorrunde und der Einzug ins Achtelfinale wird nicht gesondert honoriert.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) offeriert seinen Kickern zum Vergleich 250.000 Euro für den Titelgewinn am Kap der guten Hoffnung. Für das Überstehen der WM-Gruppenphase bekommen Philipp Lahm und Co. ebenfalls kein Geld.

Für den Einzug ins Viertelfinale gibt es 50.000 Euro, für das Halbfinale 100.000 Euro. Die Endspielteilnahme wäre 150.000 Euro wert.

Höhere Bonuszahlungen werden den spanischen und englischen Spielern offeriert. Europameister Spanien hat für den WM-Titel in Südafrika 550.000 Euro ausgelobt, England bietet jedem Akteur der Three Lions für einen WM-Triumph im Endspiel am 11. Juli in Johannesburg 450.000 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel