Obafemi Martins vom VfL Wolfsburg und Chindeu Obasi von 1899 Hoffenheim stehen im endgültigen Aufgebot der nigerianischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli).

Der schwedische Nationaltrainer Lars Lagerbäck berief die beiden Bundesliga-Spieler ebenso in den 23-köpfigen Kader der "Super Eagles" wie John Obi Mikel vom englischen Meister und FA-Cup-Sieger FC Chelsea, der nach einer kleineren Knie-Operation erst am Freitag zum Team gestoßen war.

Die Nigerianer treffen in der WM-Gruppe B auf Argentinien, Südkorea und Griechenland.

Das 23-köpfige WM-Aufgebot Nigerias:

Tor: Vincent Enyeama (Hapoel Tel Aviv), Dele Aiyenugba (Bnei Yehuda/Israel), Austin Ejide (Hapoel Petah Tikva)

Abwehr: Taye Taiwo (Olympique Marseille), Elderson Echiejile (Stade Rennes), Chidi Odiah (ZSKA Moskau), Joseph Yobo (FC Everton), Daniel Shittu (Bolton Wanderers), Ayodele Adeleye (Sparta Rotterdam), Rabiu Afolabi (RB Salzburg)

Mittelfeld: Kalu Uche (UD Almeria), Dickson Etuhu (FC Fulham), Mikel Obi (FC Chelsea), Sani Kaita (Alanija), Haruna Lukman (AS Monaco), Yusuf Ayila (Dynamo Kiew)

Angriff: Yakubu Aiyegbeni (FC Everton), Chinedu Obasi (1899 Hoffenheim), Nwankwo Kanu (FC Portsmouth), John Utaka (FC Portsmouth), Obafemi Martins (VfL Wolfsburg), Obinna Nsofor (FC Malaga), Osaze Odemwingie (Lokomotive Moskau)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel