Ghanas Präsident John Evans Atta Mills hat seinen Ministern und Regierungsmitarbeitern Reisen zu den Spielen der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) untersagt.

Um den reibungslosen Ablauf der Regierungsgeschäfte während der WM nicht zu gefährden, werden nur mit offiziellen Aufgaben betraute Staatsdiener vor Ort in Südafrika sein.

Die "Black Stars" treffen in der WM-Gruppe D auf die deutsche Mannschaft sowie auf Serbien und Australien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel