Mit über 1500 Live-Übertragungen von Spielen der WM 2010 in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) wird Stuttgart zur Public-Viewing-Hauptstadt Deutschlands.

Das ist das Ergebnis einer Analyse von über 17.000 Veranstaltungen in den 80 größten deutschen Städten des Eventkalenders "venyoo.de".

Dabei ist Stuttgart die einzige deutsche Großstadt, in der keine öffentliche Großveranstaltung zur WM stattfindet.

Allerdings erreicht die Schwaben-Metropole mit zahlreichen Public-Viewing-Angeboten in Kneipen und Restaurants die höchste Übertragungsrate je Einwohner.

Das einzige offizielle FIFA-Fanfest auf deutschem Boden findet in Berlin statt.

Allerdings öffnet die Fanmeile, auf der sich bei der Heim-WM vor vier Jahren insgesamt neun Millionen Besucher tummelten, erst ab dem dritten WM-Gruppenspiel des deutschen Teams am 23. Juni gegen Ghana, ihre Tore.

Zuvor wird der Olympische Platz am Olympistadion als Public-Viewing-Magnet der Hauptstadt fungieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel