In Deutschland nach seinem folgenschweren Foul an Michael Ballack geächtet, in Ghana nach seinem Debüt für die "Black Stars" gefeiert: Kevin Boateng absolvierte nach seinem Wechsel vom Deutschen Fußball-Bund zur ghanaischen Nationalmannschaft beim 1:0-Erfolg gegen Lettland im englischen Milton Keynes sein Debüt für die Afrikaner und wurde anschließend von Trainer Milovan Rajevac gelobt.

"Er hat seine Sache toll gemacht. Er hat in einer für ihn ungewohnten Rolle gespielt, mit der er gut zurechtkam. Diese soll er auch künftig einnehmen", sagte der Serbe nach dem Auftritt Boatengs gegen Lettland.

Der Halbbruder des deutschen Nationalspielers Jerome Boateng zeigte bis zu seiner Auswechslung in der 67. Minute im zentralen defensiven Mittelfeld eine überzeugende Leistung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel