Uruguays Nationaltrainer Oscar Tabarez hat sich gegen Kritik gewehrt, seine Mannschaft habe im Vorfeld des Turniers zu wenig Testspiele absolviert. "Wenn die Anzahl der absolvierten Testspiele über den Ausgang des Turniers entscheiden würde, wüssten wir jetzt schon, wer Weltmeister wird", sagte Tabarez.

Die Vorbereitung sei ganz bewusst so geplant gewesen. "Wir gehen mit ausgeruhten Spielern in die WM", betonte der 63-Jährige. "Wir mussten nicht mehr viel testen. Mannschaft und Trainer arbeiten seit vier Jahren zusammen."

Die Personalsituation gibt dem Coach recht. Derzeit haben die `Urus" keine Verletzten zu beklagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel