Rekordweltmeister Brasilien kann bei seinem WM-Auftaktspiel am 15. Juni in Johannesburg gegen Nordkorea wieder auf Stammkeeper Julio Cesar zurückgreifen.

Der Torhüter von Champions-League-Sieger Inter Mailand laborierte zuletzt an einer Rückenverletzung und stand beim 5:1-Sieg der Selecao in Daressalam gegen Tansania erstmals seit rund zwei Jahren nicht im Kasten der Brasilianer. Als Ersatz hatte Trainer Carlos Dunga Schlussmann Gomes aufs Feld geschickt.

"Julio Cesar ist bereit für die WM. Er hat bei Inter Mailand keine Pause gehabt. Daher wäre es unvernünftig gewesen, einen am Rücken angeschlagenen Spieler für sechs Stunde ins Flugzeug zu setzen. So ist er beim Spiel in Tansania nicht aufgelaufen und hat in Johannesburg weiter trainiert", sagte Dunga, dessen Team in der Vorrunde neben Nordkorea auf die Elfenbeinküste (20. Juni) und Portugal (25. Juni) trifft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel