Drei Tage vor dem Beginn der WM in Südafrika ist in Johannesburg die erste Trasse des umgerechnet rund 2,5 Milliarden Euro teuren Zugsystems Gautrain eröffnet worden. Die Strecke verbindet den Flughafen der Millionen-Metropole mit dem eher von wohlhabenden Einwohnern bevölkerten Stadtteil Sandton.

Ursprünglich sollte das Hochgeschwindigkeits-Netz bis zum Start der WM allerdings bedeutend weiter ausgebaut sein.

Doch ein Streik und andere Probleme beim Bau verzögerten die Arbeiten erheblich. Nach dem weiterhin nicht terminierten Abschluss der Konstruktion soll der Gautrain Johannesburg mit der gut 50 Kilometer entfernten Hauptstadt Pretoria verbinden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel