Dichte Rauchschwaden im Township Daveyton haben am Montagabend das erste Training der neuseeländischen Nationalmannschaft im Norden von Johannesburg behindert.

Trainer Ricki Herbert unterbrach die Einheit sofort und setzte die Übungen erst nach Konsultation der medizinischen Abteilung fort.

Ihr normales Programm konnten die All Whites nicht absolvieren, die Spieler atmeten teilweise durch ihre Trainingsshirts. Zahlreiche Township-Bewohner hatten anscheinend im Freien auf offenem Feuer gekocht. Bei der WM-Endrunde in Südafrika trifft Neuseeland auf Weltmeister Italien, Paraguay und die Slowakei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel