UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat drei Tage vor dem Eröffnungsspiel die erste Fußball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent (11. Juni bis 11. Juli) als "Triumph der Menschlichkeit" bezeichnet.

Die WM in Südafrika werde den armen Ländern der Welt wieder Hoffnung geben, sagte der 65-Jährige am Dienstag in Johannesburg. "Das ist der Stolz Südafrikas, der Hoffnungsschimmer für die Menschen der Welt, vor allem für die Entwicklungsländer. Das ist der Moment, in dem Träume wahr werden", sagte der UN-Generalsekretär vor Journalisten weiter.

Das Eröffnungsspiel zwischen dem Gastgeber und Mexiko im Soccer Stadium in Johannesburg ist nur ein Steinwurf von den "Townships", den Armutsvierteln, der Stadt entfernt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel