Der Weltmeister-Titel ist der deutschen Nationalmannschaft nicht mehr zu nehmen - zumindest der Titel des Trikot-Weltmeisters 2010.

Eine Jury des Studiengangs Modedesign der Mediadesign Hochschule in Berlin, München und Düsseldorf wählte das weiße Shirt mit den schwarz-rot-goldenen Längsstreifen zur modischsten Spielbekleidung bei der WM in Südafrika.

Modische Fouls leisten sich dagegen die USA und England.

"Kaiser" Franz Beckenbauer warnt: "Du musst die Spiele gewinnen, sonst nützt dir das schönste Trikot nichts." Doch die Modeexperten schwärmen.

"Das deutsche Trikot begeistert vor allem durch das Wechselspiel von Schwarz und Weiß. Das ist der höchstmögliche Kontrast und vermittelt auf dem Spielfeld eine klare Ansage: Keine Kompromisse, alles oder nichts", sagt Professorin und Jurymitglied Julia Schnitzer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel