Der brasilianische Rekord-Nationalspieler Cafu hat den ehemaligen Münchener und Leverkusener Bundesliga-Profi Lucio vor der Last als Kapitän der Selecao gewarnt.

"Der Kapitän ist nicht nur der offizielle Vetreter des Teams, er repräsentiert alle 190 Millionen Brasilianer. Das muss Lucio verinnerlichen", sagte der ehemalige Weltklasse-Verteidiger der "Gazeta Esportivo", sieht seinen Nachfolger jedoch der Verantwortung gewachsen: "Er kann das und wird in der gesamten Mannschaft respektiert."

Cafu, der als einziger Spieler der WM-Geschichte in drei Endspielen stand (1994, 1998 und 2002) sowie 1994 und 2002 den Titel gewann, hatte seine Karriere 2008 beendet und über viele Jahre die Kapitänsbinde der Brasilianer getragen. Insgesamt bestritt der Außenverteidiger 142 Länderspiele.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel