Die südafrikanische Polizei hat am Dienstag einem weiteren argentinischen Hooligan die Einreise verweigert. Das gaben die Behörden am Mittwoch, zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel, bekannt.

Am vergangenen Sonntag waren zehn Mitglieder der Gruppierung "Barrasbravas" ausgewiesen worden. Auch der am Mittwoch nach Argentinien zurückgeschickte Mann gehörte dazu. Er war am Johannesburger Flughafen O.R. Tambo aus Sao Paulo (Brasilien) kommend aufgegriffen worden.

"Diese Maßnahme ist ein deutliches Zeichen der Regierung, dass sie die Anwesenheit von Fußball-Hooligans und anderer unerwünschter Elemente in unserem Land nicht dulden", hatte Mkuseli Apleni, Generaldirektor des südafrikanischen Amtes für innere Angelegenheiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel