Anders als 2006 wird Südkorea den kommunistischen Nachbarn Nordkorea während der WM in Südafrika nicht mit Fernsehbildern versorgen.

Dies bestätigte der TV-Konzern SBS, der die Rechte für die gesamte koreanische Halbinsel erworben hat.

Zwischen den beiden Erzfeinden herrscht seit Mai Funkstille, als ein südkoreanisches Kriegsschiff unter ungeklärten Umständen versenkt worden war.

"Die Gespräche haben keinen Fortschritt gemacht. Bis zur WM werden wir keine Einigung mehr erzielen", sagte ein SBS-Sprecher der französischen Nachrichtenagentur AFP.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel